Maurer – Reinbek

Baudesign Hamburg – als Maurer für Sie vor Ort

Ein Maurer übernimmt zahlreiche Aufgaben. Zu seinem Tätigkeitsfeld zählen unter anderem: Bestellung der Baumaterialien, Prüfung der Baupläne, Vorbereitung der Baumaschinen, Festlegung und Kontrolle der einzelnen Arbeitsschritte und selbstverständlich die Erledigung aller Maurerarbeiten.

Was genau in den Zuständigkeitsbereich des Maurers fällt und wie die Ausbildung aussieht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wir arbeiten als Maurer für Privat- und Geschäftskunden

Erfahrene und qualifizierte Maurer werden benötigt beim Bau von Einfamilienhäusern, Hochhäusern, Bürogebäuden und – wie bei unserem Unternehmen – für Sanierungs- und Renovierungsarbeiten. Bei der Errichtung einer Immobilie betonieren die Maurer zuerst das Fundament, bauen danach Holzschalungen und fügen Einlagen aus Stahl ein. Im nächsten Arbeitsschritt wird das Ganze mit flüssigem Beton verschalt. Nachdem der Beton ausgehärtet ist, wird die Verschalung entfernt. Erst danach beginnt die eigentliche Maurerarbeit. Verwendet werden Kleber und Mörtel, mit denen man schichtweise die Ziegelsteine befestigt. Zum Zwecke der Kontrolle nutzt man eine Wasserwaage, ein Lot und Alulatten. Zwischenzeitlich wird auch mit hochmoderen Hilfsmitteln wie z.B. Nivelliermschinen nachgemessen.

Des Weiteren dichten Maurer Kellerwände gegen eindringende Feuchtigkeit ab. Zu den weiteren Aufgaben zählen die Dämmung der Fassade und das Decken mit Holzfaserplatten. Ein Hauptaugenmerk gilt auch der Gebäudesicherheit. Darum kümmern sich Maurer zusätzlich den vorbeugenden Brandschutz und verlegen hochwertige Estriche. Maurer bauen auch Schornsteine und setzen Fußbodenplatten.

Als Maurer Ihre Nr. 1

Maurer benötigen ausreichend Muskelkraft, viel Geschick und genügend Ausdauer. Die Bauwirtschaft gehört den bedeutendsten Branchen Deutschlands und ist weiterhin am wachsen. In der Hauptsache sind Maurer verantwortlich für die Altbausanierung und dem Bau neuer Gebäude. Aus diesem Grund gilt der das Berufsbild Maurer als sicherer und perspektivreicher Job. Die Ausbildung zum Maurer dauert insgesamt drei Jahre. Die theoretischen Grundlagen werden in der Berufsschule vermittelt, das Handwerk selbst hingegen lernt der Azubi in seinem Ausbildungsbetrieb. Ein Maurer benötigt Teamfähigkeit, Sorgfalt, mathematisches Verständnis und selbstverständlich das schon angesprochene handwerkliche Geschick.