Maurer – Langenhorn Fuhlsbüttel

Baudesign Hamburg – als Maurer für Sie vor Ort

Ein Maurer übernimmt zahlreiche Aufgaben. Zu seinem Tätigkeitsfeld gehören zum Beispiel: Bestellung der Baumaterialien, Prüfung der Baupläne, Vorbereitung der Baumaschinen, Kontrolle und Bestimmung der einzelnen Arbeitsschritte und natürlich die Ausführung aller Maurerarbeiten.

Was genau zu den Aufgaben eines Maurers gehört und wie sich die Berufsausbildung gestaltet, haben wir nachfolgend kurz für Sie skizziert.

Sie suchen nach einem erfahrenen Maurer? Dann melden Sie sich bitte bei uns

Erfahrene Maurer werden benötigt bei der Errichtung von Bürogebäuden, Ein- und Mehrfamilienhäusern und – wie in unserem Fall – für die Erledigung von Sanierungsarbeiten. Bei der Errichtung einer Immobilie schütten Maurer zunächst das Fundament mit Beton, bauen danach Schalungen aus Holz und fügen Stahleinlagen ein. Im nächsten Arbeitsschritt wird alles mit Beton verschalt. Sobald der Beton hart geworden ist, entfernt man die Verschalung. Erst danach beginnt die originäre Arbeit des Maurers. Verwendet werden Kleber und Mörtel, mit denen man schichtweise die Steine befestigt. Für die fortgesetzte Kontrolle nutzt man eine Wasserwaage, ein Lot und Alulatten. Zwischenzeitlich wird auch mit modernen Hilfsmitteln wie z.B. Nivelliermschinen nachgemessen.

Außerdem dichten Maurer Wände und Mauern gegen Feuchtigkeit ab. Zu den weiteren Aufgaben zählen die Dämmung der Gebäudeaußenhaut und das Decken mit Faserplatten aus z.B. Holz. Ein Hauptaugenmerk gilt auch der Gebäudesicherheit. Deswegen kümmern sich Maurer zusätzlich um Brandschutz und verlegen entsprechende Estriche. Maurer bauen auch Schornsteine und setzen Fußbodenplatten.

Unsere Maurer sind erfahren und verlässlich

Maurer benötigen neben handwerklichem Geschick Ausdauer und viel Kraft. Die Bauwirtschaft zählt den größten Branchen Deutschlands und wächst beständig. In der Hauptsache sind Maurer verantwortlich für Sanierung alter Gebäude und der Errichtung von Neubauten. Aus diesem Grund gilt der das Berufsbild Maurer als zukunftssicher. Man braucht drei Jahre für die Ausbildung zum Maurer. Die notwendige Theorie vermittelt die Berufsschule, alle praktischen Tätigkeiten erlernt der Azubi im Ausbildungsbetrieb. Ein Maurer benötigt Mathematikverständnis, Teamfähigkeit, Sorgfalt und selbstverständlich das schon angesprochene handwerkliche Geschick.