Laminat verlegen – Reinbek

Laminat verlegen – wir beraten Sie individuell und fachkundig!

Schon einer ganzen Reihe von Jahren ist Baudesign Hamburg Ihr Profi für das Verlegen von Laminat. Neben der fachlichen Kompetenz können Sie speziell auf unsere Sorgsamkeit bei der Ausführung der Arbeiten setzen. Als Fachhandwerker mit ehrgeizigen eigenen Ansprüchen ist es für uns wesentlich, dass Sie dauerhaft mit unserer Leistung zufrieden sind. Die gleichbleibend hohe Qualität der Ausführung ist das entscheidende Merkmal, auf das es Ihnen als Kunde eigentlich ankommt. Was im Einzelnen beim Verlegen von Laminat zu machen ist, erfahren Sie hier.

Laminat verlegen: Schnelle Hilfe durch den Fachbetrieb!

Laminat ist ein zumeist künstlicher Werkstoff, der als Bodenbelag dient. Ein solcher Bodenbelag ähnelt einem Parkettfußboden, ist aber meist preiswerter. Laminat besteht aus einer Trägerschicht und einer Dekorschicht. Für jeden Geschmack und jede Nutzungsart findet man im Fachhandel entsprechende Produkte.

Lagern Sie den Laminatboden auf einer trockenen und glatten Unterlage. Laminatbretter sollten unter richtigen Voraussetzungen deponiert werden. Bei Neubauprojekten müssen die Zimmer und Räume ausreichend beheizt und belüftet werden, um die strukturelle Feuchtigkeit zu reduzieren. Die vorhandene Luftfeuchtigkeit im Raum muss während der Verarbeitung nicht zu hoch sein. Andernfalls kann es dazu kommen, dass das Laminat aufquillt oder reißt, falls die in der Luft vorhandene Feuchtigkeit weniger wird.

Anforderungen an den Untergrund bei der Laminatverlegung

Es wird dazu geraten, die Laminatplanken auf einem tragenden
Grund zu verlegen. Der Unterboden kann aus einem Holzboden, aus Beton aus einem anderen stabilen Fundament bestehen. Der Grund muss in seiner Gesamtheit
gerade und eben sowie hinreichend trocken und vor Feuchtigkeit abgesichert sein. Starke Unebenheiten bei der Verlegung vom Laminat behebt man mit einem Spachtel und schleift im gleichen Arbeitsschritt den Unterboden glatt. Im nächsten Schritt ist der Untergrund sorgfältig zu reinigen. Falls nötig, sollte eine Dämmung bzw. ein Schallschutz
auf den Untergrund gelegt werden. Ein Kunststoffbelag auf Basis von Filz oder ein echter Filzbodenbelag sind gleichfalls
akzeptable Materialien für den Untergrund
bei der Laminatverlegung. Teppichboden ist zu weich und muss rückstandsfrei entfernt werden. Bei der Wahl des Materials für den Grund sind die Vorschriften für den Schallschutz und die Abdichtung zu beachten.

Die einzelnen Schritte der Laminatverlegung:

Für das Verlegen von Laminat benötigt man: Bohrer, Feinzahnsäge, Hammer, Meißel, Messer, Schnur, Bleistift, Maß, eine Keile und einen Klopfblock. Bevor mit der Laminatverlegung begonnen wird, muss jede Planke genau geprüft werden. Damit stellt man sicher, dass alles ordentlich sitzt und sich kein
loser Schmutz in den Ritzen befindet. Offensichtlich fehlerhafte Planken dürfen nicht benutzt werden. Fehlerhaftes Material wird kostenfrei gegen makellose
Planken ausgetauscht. Mit dem mechanischen Feder- und Nutsystem ist die Verlegung des Laminats einfach und schnell. Zusätzlicher Klebstoff wird nicht benötigt. Es wird lediglich angeraten, Endverbindungen an Stellen zu verkleben, an denen ein höherer Verschleiß zu erwarten ist. Laminat kann übrigens auch auf einem Unterboden mit Fußbodenheizung verlegt werden.

Laminat verlegen: Fragen Sie den Fachbetrieb!

Sie brauchen noch mehr Informationen? Gern informieren Sie unsere Mitarbeiter über alle Möglichkeiten einer sachgerechten Laminatverlegung. Sie haben schon heute eine Frage zu unserem Angebotsportfolio? Dann rufen Sie uns doch bitte schnell an oder schreiben Sie uns eine rasche EMail. Wir helfen Ihnen gerne.