Designboden verlegen – Wandsbek

Designboden verlegen – unsere Experten informieren Sie gerne über unser Angebot

Schon einer ganzen Reihe von Jahren ist Baudesign Hamburg Ihr Fachbetrieb für das Verlegen von Designboden. Neben der berufsbezogenen Kompetenz können Sie insbesondere auf unsere Zuverlässigkeit bei der Ausführung der Arbeiten setzen. Als Fachunternehmen mit hohen eigenen Ansprüchen ist es für uns wesentlich, dass Sie langfristig mit unserer Leistung zufrieden sind. Die gleichbleibend hohe Güte der Arbeit ist das bedeutsamste Kriterium, auf das es Ihnen als Kunde letzten Endes ankommt. Was exakt beim Verlegen von Designboden zu machen ist, haben wir nachfolgend kurz für Sie skizziert.

Kompetent und gründlich: Wir übernehmen das verlegen von Designboden

Als Designboden bezeichnet man ein künstlich hergestelltes Produkt für die Fußbodenverlegung. Ein dergestaltiger Designboden imitiert einen Parkettboden, Fliesen- oder auch Steinbelag, ist aber meist günstiger. Designboden besteht aus einem beschichteten Dekormaterial. Für jeden Geschmack und jede Nutzungsart findet man im Fachhandel entsprechende Produkte.

Lagern Sie den Designboden auf einer trockenen und ebenen Unterlage. Der Dekorboden sollte unter richtigen Bedingungen deponiert werden. Im Neubau müssen die Räume und Zimmer hinlänglich erwärmt und durchlüftet werden, um die bestehende Feuchte zu reduzieren. Die vorhandene Feuchtigkeit in den Räumlichkeiten darf während der Verarbeitung nicht zu hoch sein. Andernfalls kann es zu Rissen im Produkt kommen, falls die in der Luft vorhandene Feuchtigkeit weniger wird.

Wie der Untergrund beim Verlegen von Dekorboden sein sollte

Es ist empfehlenswert, die Dekorbodenplanken auf einem soliden und tragenden
Unterboden zu verlegen. Der Unterboden kann aus einem vorhandenen Holzfußboden, aus Beton oder auch aus einem anderen tragenden Material bestehen. Der Unterboden muss in seiner Gesamtheit
gerade und eben sowie genügend durchgetrocknet und vor Feuchte sicher sein. Stärkere Unebenheiten bei der Verlegung von Dekorboden korrigiert der Fachmann mit einem Spachtel und schleift im gleichen Arbeitsschritt den Untergrund einwandfrei und glatt. Der Unterboden ist anschließend sorgfältig zu reinigen. Falls nötig, sollte ein Dämm- oder Schallschutz
auf den Untergrund gelegt werden. Ein Belag auf Filzbasis oder ein echter Filzbodenbelag sind ebenso
gängige Materialien für das Fundament
bei der Verlegung von Dekorboden. Teppich gibt allerdings zu stark nach und muss rückstandsfrei entfernt werden. Bei der Auswahl eines Materials für den Grund sind die Vorgaben für den Schallschutz und die Abdichtung zu beachten.

So klappt die Verlegung von Dekorboden:

Erstaunlich viele Werkzeuge kommen bei der Dekorbodenverlegung zum Einsatz: Hammer, Feinzahnsäge, Bohrer, Meißel, Messer, Bleistift, Schnur, Maß, einen Klopfblock und eine Keile. Bevor mit der Verlegung des Dekorbodens begonnen wird, muss jede Planke genau geprüft werden. Damit stellt man sicher, dass alles genau sitzt und sich kein
Schmutz in den Ritzen befindet. Offensichtlich fehlerhafte Planken dürfen nicht benutzt werden. Defektes Material wird ohne Zusatzkosten gegen makellose Planken ausgetauscht. Ein stark haftender Klebstoff kommt beim Verlegen zum Einsatz. Übrigens: Auch wenn eine Fußbodenheizung verbaut ist, kann ein Designboden verlegt werden.

Designboden verlegen: Fragen Sie den Fachbetrieb!

Sie haben weitere Fragen? Sehr gern informieren Sie unsere Mitarbeiter über alle Aspekte einer sachkundigen Verlegung eines Designbodens. Sie haben schon jetzt eine Frage zu unserem Portfolio? Dann rufen Sie uns doch bitte kurzfristig an oder schicken Sie uns eine schnelle E-Mail. Wir helfen Ihnen mit Vergnügen.